Sie haben Fragen? Vielleicht ist ja hier bereits die passende Antwort dabei:

Die Human Resources Excellence Awards (HREA) sind die Plattform herausragender Leistungen zukunftsfähiger Personalarbeit. HR Projekten, die in großer Zahl existieren und häufig von außergewöhnlicher Innovativität geprägt sind, werden so eine gesteigerte öffentliche Wahrnehmung ermöglicht. Zukunftsweisende Arbeiten und herausragende Kampagnen werden in fünf Oberkategorien in den Gruppen KMU und Konzerne mit den HR Excellence Awards in einem fairen und transparenten Wettbewerb ausgezeichnet.

Die HR Excellence Awards werden von der Quadriga und dem Human Resources Manager, dem Fachmagazin für aktuelle Informationen rund um zentrale Themen des Personalmanagements, präsentiert.

Bis einschließlich 14. September 2017 kostet die erste Bewerbung 290 Euro zzgl. MwSt., jede weitere Bewerbung 240 Euro zzgl. MwSt. Bewerbungen in der Sonderkategorie kosten 390 Euro zzgl. MwSt (egal ob erste oder zweite Einreichung). Ab dem 15. September bis zur finalen Bewerbungsfrist am 21. September 2017 kommt zuzüglich zum Einreichungspreis eine Late Fee von 90 Euro auf jede Bewerbung hinzu.Bewerbungen in der Kategorie Innovation des Jahres kosten 390 Euro zzgl. MwSt.

Nach Eingang der Bewerbungsunterlagen erhalten Sie eine Rechnung bzw. können Sie auch per Kreditkarte zahlen. Die Einreichungsgebühr beinhaltet nicht die Teilnahme an der Gala.

Unternehmen und Organisationen, sowie deren Beratungen und Dienstleister können sich bewerben. Dienstleister müssen zusammen mit Kunden einreichen. Reichen ein Auftraggeber und eine Beratung/ein Dienstleister dieselbe Arbeit ein, wird diese Einsendung als gemeinschaftliche Arbeit betrachtet.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur mit Projekten oder Kampagnen bewerben können, die zwischen dem 01.10.2016 und dem 30.08.2017 erstellt oder publiziert wurden, um einen hohen Grad an Aktualität unter den Einreichungen zu gewährleisten. Dabei können Projekte auch vor diesem Zeitraum erstellt worden sein, müssen aber während des Zeitrahmens eine neue Stufe erreicht haben oder neu aufgelegt worden sein.

Sowohl der Auftraggeber als auch der Dienstleister können ein Projekt für die HR Excellence Awards einreichen. Dienstleister/Berater müssen zusammen mit Kunden/Auftraggeber einreiche, wenn das Projekt nicht intern im eigenen Unternehmen gelaufen ist. Auf der Shortlist werden der Auftraggeber und der Dienstleister gemeinsam erwähnt

Die Projekte können in mehr als einer Kategorie eingereicht werden. Außerdem können Sie sich für beliebig viele Kategorien bewerben. Für jedes Projekt/jede Kampagne ist je Kategorie eine offizielle Bewerbung mit Angaben zum Einreicher und zur eingereichten Arbeit notwendig.

Sie können sich in jeder Kategorie im Bereich KMU und Konzerne bewerben. Ab 5.000 Mitarbeitern zählt ein Unternehmen in die Gruppe „Konzerne“. Hier ordnen Sie sich auch ein, wenn Ihr Unternehmen, regionaler Standort oder Ihre Filiale weniger Mitarbeiter hat, Sie aber zu einem (internationalen) Mutterkonzern gehören

Unternehmen der Jury-Mitglieder können an den HREA teilnehmen. Allerdings ist es der Jurorin/dem Juror nicht gestattet im Onlinevoting und an der Jury-Sitzung für die jeweiligen Kategorien, in denen das Unternehmen/die Organisation bzw. die Beratung/der Dienstleister ihre HR-Projekte eingereicht haben, teilzunehmen und zu voten.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur mit Projekten oder Kampagnen bewerben können, die zwischen dem 01.10.2016 und dem 30.08.2017 erstellt oder publiziert wurden, um einen hohen Grad an Aktualität unter den Einreichungen zu gewährleisten. Dabei können Projekte auch vor diesem Zeitraum erstellt worden sein, sollten aber während des Zeitrahmens eine neue Stufe erreicht haben oder neu aufgelegt worden sein.

Eine Bewerbung ist nur über das Online-Formular auf unserer Webseite möglich. Das Online-Formular führt Sie Schritt für Schritt durch den gesamten Bewerbungsprozess. Dabei muss das ausgefüllte Antragsformular die folgenden Punkte enthalten:

  1. Allgemeine Kontaktdaten über den/die Teilnehmer sowie über die beteiligten Beratungen/Dienstleister
  2. Die wichtigsten Einzelheiten des Projekts in Stichpunkten:
    1. Zeitrahmen des Projekts/der Kampagne
    2. Budget in Euro (diese Informationen werden nicht weitergereicht, spielen jedoch eine wichtige Rolle bei der Beurteilung des Projekts durch die Jury)
    3. Anzahl der bei dem Projekt/der Kampagne involvierten Mitarbeiter
    4. Online-Link zu dem Projekt/der Kampagne (wenn möglich)
    5. Kurze Zusammenfassung des Projekts/der Kampagne mit einer maximalen Länge von 400 Zeichen (einschließlich Leer- und Satzzeichen)
  3. Für jedes eingereichte Projekt/jede eingereichte Kampagne ist eine kurze Beschreibung mit einem Umfang von maximal 2.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) notwenig. Inhaltlich geht die Beschreibung auf folgende Punkte ein:
    1. Umstände der Initialisierung/Entwicklung des Projekts/der Kampagne
    2. Ziel des Projekts/der Kampagne
    3. Strategieüberlegungen hinter dem Projekt/der Kampagne
    4. Informationen zur Durchführung
    5. Zusammenfassung und Bewertung der erzielten Ergebnisse
  4. Material, das das eingereichte Projekt/die eingereichte Kampagne veranschaulicht, sollte sorgsam ausgewählt werden, um die essentiellen Aspekte der Einreichung zu veranschaulichen. Dabei sind die beigelegten Materialien auf drei Belege limitiert. Ein Beleg entspricht dabei einer Datei. Als Materialien können beispielsweise eingereicht werden:
    1. Planungsunterlagen
    2. Pressemitteilungen/Pressemappen
    3. Fotos und Broschüren
    4. PowerPoint-Präsentationen (nicht mehr als 10 Folien)
    5. Filme (nicht länger als 3 Minuten)
    6. Online-Material (Websites, Intranet, Screenshots, Links, Programme, Accounts bei sozialen Netzwerken, Videos auf Online-Plattformen usw.)
  5. Bitte beachten Sie, dass alle eingegangen Bewerbungen auf einer Intranet-Site hochgeladen werden, um diese den Jurymitgliedern zugänglich zu machen. Das eingereichte Material wird nicht zurückgegeben.

Mit den 2.000 Zeichen sind alle Buchstaben sowie Leer- und Satzzeichen gemeint. Wenn die Texte über die Intranet-Site hochgeladen werden, werden diese aufgrund limitierter Kapazitäten automatisch nach 2.000 Zeichen abgeschnitten.

Das Datum der regulären Bewerbungsfrist ist der 14. September 2017 (finale Bewerbungsfrist: 21.09  zzgl. einer Late Fee von 90€ je Einreichung).

Nach Ende der Einreichungsfrist nominieren die Jury-Mitglieder in einem Online-Voting-Verfahren die Shortlist, bestehend aus drei bis fünf Nominierten für jede Kategorie. Dabei werden folgende Bewertungskriterien herangeführt:

Innovation und Kreativität – Bewertet werden Projekte und Kampagnen, die sich durch eine hohe Innovationskraft auszeichnen, einen neuen Weg beschreiten und sich deswegen vom Wettbewerb differenzieren.

Strategie – Die Jury beurteilt die strategischen Ansätze und die Passgenauigkeit der gewählten Strategie für die Lösung eines spezifischen Problems.

Effizienz und Ergebnis– Die Jury bewertet die Effizienz der Nutzung der eingesetzten Mittel und das Ergebnis unter Berücksichtigung der anfänglich gewählten Vorgaben.

Wirksamkeit – Konnte das Projekt nicht nur kurzfristige Verbesserungen, sondern nachhaltige Wirkungen erzielen?

Bei der Jury-Sitzung am 24.11.2017 werden die nominierten Einreichungen diskutiert. Für die Nominierten ist eine Präsentation vor der Jury Voraussetzung, um im Wettbewerb zu bleiben und eine Chance auf den Preis zu behalten. Anschließend wird in einer geheimen Abstimmung über den jeweiligen Gewinner der Kategorie entschieden.

Nein, das müssen Sie nicht. Die meisten Teilnehmer melden sich in der Regel erst nach der Veröffentlichung der Shortlist zur Gala an

Sobald die Shortlist steht, erstellen wir den Tagesplan für die Jurysitzung. Sie erhalten einen 20-minütigen Timeslot (Zeitfenster) für Ihre Kategorie. Die genaue Zeit erhalten Sie am Tag der Jurysitzung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aufgrund der 140 nominierten Projekte und aus Fairness keine Wunschzeiten vergeben können. Wir bemühen uns, Ihnen die Informationen zügig zukommen zu lassen und bedanken uns für Ihre Geduld und Flexibilität. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Anreise vor Bekanntgabe der Zeitfenster noch nicht zu buchen. Eine Änderung des Timeslots ist nicht möglich.

Nachdem wir Ihre Anmeldung(en) erhalten haben, senden wir Ihnen eine Rechnung mit unserer Bankverbindung und dem Verwendungszweck zu. Die Rechnung finden Sie auch in Ihrem Account im Intranet.

Die Präsentation ist der zweite Bewerbungsschritt im Auswahlprozess und verpflichtend, um im Wettbewerb um die HR Excellence Awards zu verbleiben. Eine Videokonferenz reicht nicht aus und ist aus organistaorischen Gründen leider nicht möglich.

Die Gewinner werden bei der Preisverleihung im Rahmen der Gala am 24. November 2017 im „TIPI AM KANZLERAMT“ bekanntgegeben.

Bezüglich der Registrierung zur Gala berechnen wir folgende Preise: Für das erste und zweiteTicket 290 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und für jedes weitere Ticket 250 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

6er Tisch inklusive zwei Flaschen Champagner und einem Foto von unserem Fotografen am Platz: 2200 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer

8er Tisch inklusive zwei Flaschen Champagner und einem Foto von unserem Fotografen: 3100 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer

 

Auch wenn Sie nicht am Wettbewerb teilgenommen haben, heißen wir Sie auf der Gala und Preisverleihung im TIPI am Kanzleramt am 24. November 2017 willkommen. Nutzen Sie diese einmalige Plattform, um Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern und einen Einblick in herausragende HR-Kampagnen zu erhalten. Tickets werden ab Oktober 2017 zu kaufen sein.

You may submit your project in English. Please keep in mind that our Jury members are German native speakers, hence submitting and presenting in German is definitely a plus.

Sie dürfen als ausländisches Unternehmen am Wettbewerb teilnehmen, wenn Ihr Projekt im deutschsprachigen Raum realisiert wurde. Ausländische Dienstleister dürfen sich gerne mit Ihren Kunden aus dem deutschsprachigen Raum bewerben.

Es ist von der Jury gewünscht, dass Dienstleister/Agenturen zusammen mit dem Kunden präsentieren, für den das Projekt realisiert wurde. Bitte treten Sie mit uns in Kontakt, falls dies nicht möglich sein sollte.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir sehr viele Einreichungen erhalten und ein individuelles, inhaltliches Feedback deswegen leider sehr schwer ist. Das Organisations-Team schaut gerne in Ihre Bewerbung und versucht Ihnen einen Anhaltspunkt zu geben. Dieses Feedback bezieht sich jedoch nicht auf die inhaltliche Gestaltung Ihres Projektes, lediglich auf das Ausfüllen Ihrer Bewerbung.

Die einzigen Kosten, die Sie im Falle einer Nominierung einplanen müssen, sind die Reise-/ Übernachtungskosten für die Jurysitzung in Berlin sowie die Kosten für das Galaticket. Darüber hinaus entstehen keine Kosten für die Nutzung/Nennung des Awards oder der Nominierung.

Ist Ihr Projekt intern, bzw. für Ihr eigenes Beratungs-/Dienstleistungsunternehmen gelaufen? Dann können Sie sich als Beratung/Dienstleister ohne Auftraggeber bewerben. Ansonsten können wir Bewerbungen von Dienstleistern nur berücksichtigen, wenn sie zusammen mit Kunden eingereicht werden.

Bitte schicken Sie die Bewerbung erst kostenpflichtig ab, wenn alle Links und Anhänge funktionieren und sie mit Ihrer Bewerbung zufrieden sind. Gesendete Bewerbungen können nicht mehr geändert werden, anonsten fällt ein Bewerbungscheck (29€) an.

Gewinner der HR Excellence Awards erhalten eine Trophäe (gefertigt von Society Awards) sowie Materialien (Banner, Urkunden) für die interne und externe Kommunikation. Sie werden auf der Webseite als Gewinner erwähnt. Ggfls. ist ein Beitrag über das Gewinnerprojekt in der Onlineausgabe des HR Manager Magazins möglich, bzw. Beitrag in unserem elektronischen Gewinnerbuch. Gewinner in den Sonderkategorien erhalten darüber hinaus ein Abo des HR Manager Magazins für ein Jahr, sowie eine kostenfreie Einreichung im darauffolgenden Jahr.

Kontakt

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns:
Linda Harnisch
Award Manager
+49 (0) 30 84 85 90